Reise-/ Sportgruppe

im September 2017

zur Bildergalerie vom 02.09.2017
                           Fotos: Burkhard Fuchs

Am Samstag den 2. September war der Heimatverein Schutzbach unter dem Motto"
B A B" "Biggesee - Attendorn - Brauerei Krombach"
unterwegs.

Die Abfahrt war um 8.45 Uhr ab Dorfmitte Schutzbach mit dem Busunternehmen Müller aus Hachenburg.

Das erste Ziel war Sondern am Biggesee. Dort wartete ein Schiff zu einer Fahrt auf der Bigge-Talsperre nach Attendorn.

Atta 

Biggesee

Von der Anlegestelle am Biggedamm gab es zwei Möglichkeiten die Zeit individuell selber zu gestalten:
Wanderung zum Restaurant „Leuchtturm“ oder
Führung in der Attahöhle in Attendorn.

Zur gemeinsamen Weiterfahrt aller Teilnehmer ging es dann weiter mit dem Bus nach Krombach zur Brauereibesichtigung mit anschließender Verpflegung in der Brauerei.

Danach erfolgte die Rückfahrt nach Schutzbach.

 Brauerei

 

im September 2016

zur Bildergalerie vom 03.09.2016
                           Fotos: Monika und Burkhard Fuchs, sowie Detlev Fröhlich

Am Samstag den 3. September war der Heimatverein Schutzbach unter dem Motto Abenteuer und Romantik unterwegs in Mörsdorf (Hunsrück) und in Beilstein (Mosel).

3 

 



Nachlese zum Dorffest am 06.09.2014

LUFTBALLONWETTBEWERB 

FUNDORT/Uhrzeit                     ABSENDER                                  TEILNEHMER
07.09.14 - 14.45 Uhr       
57250 Netphen                       
                           
Adelheid Bruch, 60 Jh. 
Hauptstr. 55
57250 Netphen
Leon Alpert, 5 Jh. 
In der Breitenwiese
57520 Nierderdreisbach
07.09.14 - 11.13 Uhr   
57399 Kirchhundem  
Hans-Jürgen Brockmeyer, 75 Jh.
Römerstr. 94  
50996 Köln               
Hannah Lück, 6 Jh.
Brunnenstr. 16
57586 Weitefeld

06.09.14 - 16.30 Uhr   
57392 Schmallenberg
Mailar 

Hubertus Gnacke, 55 Jh.      
Berghausen 35
57392 Schmallenberg         
Luis Sanchez-Martin, 4 Jh.
Auf dem Ebenhahn 11
57520 Schutzbach
06.09.14 - 17.00 Uhr
57392 Schmallenberg
Menkhausen      
Justin + Leonie Korte, 12 + 10 Jh.
Menkhausen 21
57392 Schmallenberg
Luke Bender, 3 Jh.
Am Krahstück 31
57518 Alsdorf
06.09.14 - 15.00 Uhr
57520 Schutzbach
Melina Schenk, 7 Jh. 
In der Steinkante 7
57234 Wilnsdorf
Nurseli Uzun, 11 J.
Auf der Bühnhardt 1
57520 Schutzbach
06.09.14 - 15.15 Uhr 
57271 Hilchenbach  
Yvonne Friedrich, 52 Jh.
Am Schüttelberg 37
57271 Hilchenbach
Lotte Meyer, 4 Jh.
Am Koppelberg 8
57520 Niederdreisbach
07.09.14 - 11.30 Uhr
57290 Neunkirchen 
David Landsberger, 8 Jh.
Hohenseelbachstr. 90
57290 Neunkirchen
Kwiatkowski, 1 Jh.
Talstr. 6
57520 Grünebach
11.09.14 - 16.30 Uhr
57368 Saalhausen 
Katharina Bameil, 24 Jh. 
Storchenstr. 12
57368 Saalhausen 
Emma Klein, 5 Jh.
Goethestr. 2
57567 Daaden  
07.09.14 - 08.15 Uhr 
57392 Schmallenberg
Oberberndorf         
Hubert Glueke, 52 Jh. 
Oberberndorf
57392 Schmallenberg

Sophia Klein, 5 Jh.
Am Glaskopf 68
57567 Daaden  

06.09.14 - 15.30 Uhr               
57392 Schmallenberg  
Arpe
Christian Flaeper, 44 Jh.              
Arpe 35
57392 Schmallenberg 
Luka Hoffmann, 3 Jh.
Am Dreisberg 2
57520 Niederdreisbach

im Mai 2014
Eine von Michaela Mohr und Thomas Weier für Samstag, den 10.05.2014 geplante geführte Fahrradtour musste wegen des schlechten Wetters leider abgesagt werden.
 

im Oktober 2013                     



 
Bei sonnigem und trockenem Wetter besuchte der Heimatverein am 19.10.13 die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn am Rhein.

Die Zeit in Bonn konnte vielfältig genutzt werden: zum Museumsbesuch, Bummeln am Rheinufer oder in der Stadt, zum Einkaufen oder einfach zum Relaxen...

10-19-13 Tagesausflug Bonn

Ziel in Bonn war das DEUTSCHE MUSEUM.
Hier wird das umfangreiche Gebiet "Forschung und Technik in Deutschland nach 1945" übersichtlich dargestellt. Etwa 100 Exponate aus allen Disziplinen - Physik, Chemie, Biologie, Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt, Ökologie - verteilen sich auf fünf Ausstellungsbereiche.
    

 

im Oktober 2012

 


Vergrößern durch Klick auf das Foto





"Wir wollen zu Land ausfahren über die Fluren weit ..."

 

Ausflug_20.10.12_Trier_H-V_025

                                          Der Schutzbacher Heimatverein auf großer Fahrt !
                                                     ( Reisebericht einer Teilnehmerin )

Am 20. Oktober 2012 war es wieder so weit: Auf dem Schutzbacher Wendeplatz startete um 7:30 Uhr ein vollbeladener Bus in Richtung Mosel. Ziel der Reise: Trier, die älteste Stadt Deutschlands mit noch reichlich Resten aus der Römerzeit.

An Bord Walter Trauernicht mit seiner „Quetschkommode“ und 45 sangeslustige Teilnehmer im Alter von 4 bis 85 Jahren aus Schutzbach und Nachbargemeinden. Frühstück - Pizzaschnecken und heißer Kaffee – konnte bei einer Rast im Bordrestaurant gefaßt werden. Da waren wohl lauter Heinzelmännchen am Werk! Pünktlich um 11 Uhr erreichten wir unser Ziel.

Durch persönliche Beziehungen erwartete uns eine „Stadtführerin“ der besonderen Art: Jetzt ansässig in Trier, aus dem Daadener Land stammend. Zunächst wurden die Kaiserthermen angesteuert bzw. die Reste davon, aber unterirdisch bekamen wir eine Vorstellung von der Größe dieser Warmbadeanstalt, die ehemals von vielen Helfern (Sklaven) beheizt wurden. Wieder ans Tageslicht gelangt, führte der Weg durch den Garten der Kurpfälzischen Residenz, der leider gerade am Morgen seines sommerlichen Blumenschmucks beraubt worden war. Aber die Gestaltung dieses Rokokogartens mit vielen schönen Steinplastiken, umgrenzenden Hecken einschließlich Heckenfenstern, erfreute auch so das Auge. Geradezu magisch angezogen wurden wir von der sich breit erstreckenden mächtigen Basilika mit der angebauten Kurpfälzischen Residenz.

Die Basilika, ein riesiger Hallenraum, der einst Kaiser Konstantin als Thronsaal diente, beieindruckte uns durch die Einfachheit des Mauerwerkes. Der nächste Höhepunkt war der gewaltige doppelchörige Dom mit einer schlichten Unterkirche, angrenzendem Kreuzgang und vielen Seitenaltären, wie man es von katholischen Gotteshäusern gewöhnt ist. Die Zeit eilte und wir maschierten zu einem Restaurant, wo die Gruppe um 13:15 Uhr zum Mittagessen angemeldet war. Als wir schließlich alle plaziert waren, ging es zügig mit den Bestellungen und dem Auftragen der gewünschten Speisen und Getränke.

Und dann folgte der Höhepunkt des Tages: Eine Führung durch das Kurpfälzische wunderschöne Rokokopalais. Eine solche ist bei üblichen Stadtführungen nicht möglich und wir staunten über die Prachtder Deckengemälde, sowie des Treppenhauses und gelangten schließlich auch an die Stelle der ältesten freigelegten, einst abgerissenen und überbauten Wohngebäude Triers. Das konnte uns schon ehrfürchtige Schauer über den Rücken jagen........

Für den Rest des Nachmittags konnte jeder auf eigene Faust schauen und fotografieren. Treffpunk für die Rückreise war um 17:30 Uhr die Porta Nigra ( 180 n. Chr.), dem einzig erhaltenen Tor der ehemaligen Stadtmauer. Noch lagen die Weinberge an der Mosel im warmen Licht des Spätsommers und boten mit der bunten Laubfärbung ein hinreißendes Bild.

Fazit: Für einen Tag ist diese Stadt zu reich an Sehenswürdigkeiten. Wir waren randvoll mit Eindrücken und Erlebtem. Gegen die Müdigkeit wurde kräftig angesungen und gekonnt souverän steuerte unser freundlicher Fahrer seine „Limousine“ nach Schutzbach zurück. Ein sehr schöner Tag ging zu Ende, wir wurden mit einem strahlend blauen Himmel verwöhnt.

Danke!

 


im Juni 2012

zur Bildergalerie vom 02.06.2012
                           Fotos: Burkhard Fuchs und Otfried Schneider





Am Samstag den 2. Juni war der Heimatverein Schutzbach unterwegs im Freilichtmuseum Kommern.

  IMG_0139-ii

Im Bus mit 38 Personen, die jüngste, Lillian Fee, war 9 Jahre alt, ging es über den Westerwald und über Bonn zum Freilichtmuseum Kommern in der Nähe von Euskirchen. Um 9.30 Uhr wurden auf einem idyllischen Parkplatz in der Eifel Pizzateilchen verteilt und Kaffe (von der Familie Faikus) ausgeschüttet. 

Dort konnte auf einem 95 ha großen Gelände 65 Objekte besichtigt werden. Es handelt sich um historische Gebäude aus der ehemaligen preußischen Rheinprovinz wie Bauernhöfe, Werkstätten, Gemeinschaftsbauten, sowie Schul- und Backhaus und sonstigen Gebäuden. Diese Bauten stehen beispielhaft für das Bauen, Wohnen und Wirtschaften der Landbevölkerung seit dem Ende des 15. Jahrhunderts. Diese Baudenkmäler sind eingebettet in einer Museumslandschaft mit Äckern, Bauerngärten und Obstwiesen.  

Ein Tag mit viel Informationen und Gesprächen, sowie einem gemeinsamen Abendessen in Hemmelzen/Ww. wird in Erinnerung bleiben. 

 


im August 2011

Am 20. August wurde die Bundesgartenschau in Koblenz besucht.

 


im April 2011











Am 16. April 2011 startete der Heimatverein Schutzbach seinen ersten Ausflug mit 44 Reisegästen.
DSCN8470-2

Das Ziel war die Kaiser- und Domstadt Speyer. Mit einem abwechslungsreichen Programm konnten sich die Teilnehmer für eine Stadtführung oder/und einem Besuch im Technikmuseum entscheiden.

Es wurden sehr viele Eindrücke gesammelt  und müssen noch verarbeitet werden. Doch so viel steht schon fest, das war nicht das letzte Mal, dass die Mitglieder und Freunde des Heimatvereins Schutzbach eine Fahrt miteinander unternommen haben.

 


Diese Gruppe ist zuständig für Reisen, Wandern, Fahrrad, Freizeit usw.

Als Leiter der Reise-/Sportgruppe wurde Walter Trauernicht vorgeschlagen.

Walter hat dies angenommen und hofft, dass sich noch jemand findet, der Ihn unterstützt. Außerdem hofft er, benachbarte Vereine für gegenseitige Besuche zu finden, die evtl. auch gerne mitreisen würden.  

 


Gruppenleiter:
Walter Trauernicht
Auf der Bühnhardt 7
57520 Schutzbach
Tel.: 02741/22565
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.